Sonntag, 24. September 2017

Totentänze


Dieses Wochenende habe ich ganz spontan einen Ausflugspunkt abgehakt, der schon länger auf meiner Liste stand und sich nicht mal sehr weit von meinem Zuhause befindet.
Der St. Peter Friedhof in Straubing.

  

Viele heutige Friedhöfe finde ich viel zu starr und "steril" angelegt. Richtig schöne, verwilderte, alte Ruhestätten findet man kaum mehr.
Mitten in Niederbayern steht allerdings mit dem St. Peter Friedhof einer der bedeutensten Friedhofsanlagen Deutschlands.
Der Friedhof, mit Kirche steht auf einer kleinen Klippe, nur wenige Meter weiter fließt die Donau vorbei..sehr malerisch...





...Bestattungen gibt es hier schon viele Jahre nicht mehr, 1879 wurde der Totenacker für Begräbnisse geschlossen, nur zum Ende des WWII hin, gab es 1945 nochmal einige wenige Ausnahmen.




Die meisten Gräber sind verwittert und nur schwer zu entziffern, die meisten sind auf dem 18. Jahrhundert, einige reichen aber bis in die Zeit des 14. Jahrhunderts zurück!







Südlich und westlich zur Kirche liegen trotz der eher kleinen Größe des Friedhofs drei Kapellen, darunter die "Totentanz- oder Seelenkapelle", die leider aktuell aufgrund von Vandalismus verschlossen ist (einfach nur traurig...).








Die Stadt bieten auch Führungen durch den Friedhof an, vielleicht mache ich in Zukunft einmal eine mit. Jedenfalls ist der St. Peter Friedhof verdient einer der schönsten Friedhöfe Deutschlands...



Und bei den heutigen Wahlergebnissen habe ich mich gleich mal zu den schwer deprimierten Skulpturen gesellt ;)



Wochenendtrip



Brrrr...das letzte Wochenende war richtig kühl und verregnet, echtes Spätherbstwetter!
Trotzdem haben Mr. Zombie und ich uns herausgewagt und eine erste längere Fahrt mit seinem neuen Auto unternommen. 
Und so verschlug es uns nach Ulm...ein sehr hübsches Städtchen in Baden-Württemberg. Leider inklusive Starkregen, aber ein paar Minuten Trockenheit gab es dann doch noch...







Großer Grund war auch der örtliche Gruftishop, ehemals XtraX. Echt groß und sehr nette Sachen...der satanische Cthulhu-Pulli links hat mich ja sehr angelächelt.  


Aber das liebe Geld (und mein eigentlich sowieso viel zu voller Kleiderschrank...).... 
Jedenfalls ist Ulm auf jeden Fall immer eine Reise wert. Das nächste Mal hoffentlich bei besserem Wetter..

Pünktlich zum heutigen Sonntag gibt es einen
Wochenrückblick

[Gegessen] Gefüllte Paprika mit Feta, Honig-Kürbissuppe, Spaghetti Napoli, Pan con Tomate
[Getrunken] Wasser, zuviel Kaffee, Marokkanischer Minztee
[Gesehen] The Vatican Tapes, Paranormal Lockdown (neu bei Youtube gefunden - ein Paar, welches 72 Stunden in angeblichen Spukhäusern unterkommt und die Geister der dort Verstorbenen anruft...ich glaube nichtmal an sowas, aber diese trashigen Paranormal Investigation Serien sind mein guilty pleasure ;))
[Gehört] Billy Idol
[Gelesen] leider nichts.
[Geärgert] einmal mehr über dumme Ebayprobleme, wie Nichtzahler
[Gedacht] Ich hoffe, die Wahlergebnisse werden nicht zu schlimm
[Geplant] Kinobesuch am nächsten Wochenende (ES)
[Gekauft] viel zu viele Halloween-Sachen, ein grauen Ringelpullover und einen kuschligen schwarzen Hoodie

Donnerstag, 14. September 2017

Herbstliches DIY und Halloween Haul (TK Maxx)





Süß, oder? 
Diese kleinen Kürbisse sind supereinfach zu machen und machen sich toll als bunte Herbstdeko. Ich habe die Idee aus einem Pinterest Tutorial,
mit buntem Garn und grünem Schaumgummi als Stängel. 

Außerdem ging es, wie jedes Jahr, in den nächsten TK Maxx. Die haben um die Zeit herum oft sehr schicke und ausgefallene Halloween Deko. Dieses Mal fand ich das Sortiment zumindest in dieser Filiale leider nicht sooooo berauschend....aber das ist Geschmackssache...ich stehe einfach nicht so auf Schädel ;)




Eine Kürbistasse und ein Ouija Tablett durften aber mit nachhause. 


Und ein mehr als gruftiger Teelichthalter.... 

...der in die Halloweenecke einziehen durfte.

Sonntag, 3. September 2017

Kürbisliebe



Hallo an diesem düsteren Sonntag!
Um die Stimmung etwas aufzuhellen, gab es heute einen leuchtend orangen Hokkaido-Kürbis, der zum Einstand des Herbstes (01.09. war der meteorologische Herbstbeginn) zu einer leckeren Suppe verarbeitet wurde.



Mit Kokosmilch, Orangensaft, Ingwer, Zimt, Orangensaft und Curry. Tipp: Den Kürbis vorm Kochen erstmal zwanzig Minuten bei 190 Grad in den Ofen - macht ihn weicher und um einiges besser zu Schneiden.

Im Garten meiner Mutter wuchern die lieben Kürbisse auch schon vor sich hin. Schön!

Die letzten Tage bis Wochen waren ziemlich anstrengend und nervig, deshalb kam der Blog ein wenig kurz. Guter Zeitpunkt für einen kleinen Wochenrückblick:


Gesehen: Wolf Children von Mamoru Hosoda. Ein wirklich gelungener und berührender Film über eine alleinerziehende Mutter, die zwei Wolfskinder großzieht.
Gehört: Cassandra Complexx, Apoptgyma Berzerk, Klangstabil, Knorkator, Skold
Gegessen: Kürbissuppe, Spaghetti, Dominosteine (ja, ich unterstütze Weihnachtsgebäck im August ;))
Getrunken: Wasser, viel zu viel Kaffee
Geärgert: Nervige Bürokratie, Zettelwirtschaft, Familienproblemchen, Autoproblemchen
Gefreut: Hat am Ende doch alles irgendwie geklappt....wobei ich nichts verschreien will!
Gedacht: „Bin ich in 50 Shades of Grey gelandet? (ohne den BDSM u.ä.)"
Gewünscht: Entspannung, vorallem geistig
Geplant: Dem Minimalismus-Trend zu folgen und gefühlt 80% meines Haushaltes loszuwerden bzw. nur noch Dinge zu kaufen, die tatsächlich Sinn machen
Gekauft: einen grauen Bürorock + weiße Bluse, Regenponcho

Habt einen schönen Sonntag 

Sonntag, 13. August 2017

Autumn is coming!

Seit heute stehen hier auf dem Dorf Kürbisstände an den Straßenrändern. 
Ein untrügliches Zeichen, dass der Sommer bald vorbei ist.




Mein aktueller Lieblingstee - irgendwie weihnachtlich anmutend, mit einer gewissen Schärfe, perfekt für kühle Tage...



Zwar schreiben wir erst Mitte August, aber die letzten Tage waren nicht Sandalen, Sommercocktails und Sonnenbrille angesagt, sondern eher dicke Wollpullis, heißer (Yogi)Tee und Kerzenlicht. Mal sehen, ob wir dieses Jahr einen schönen, warmen Altweibersommer bekommen oder es ganz schnell von Hitze zu Dauerregen schaltet. 

Kleiner Wochenrückblick:
[Getan] Meine Omi auf dem Dorf besucht, ein interessantes neues Restaurant ausfindig gemacht, gezeichnet,....
[Gegessen] Salate, gefüllte Aubergine, Auberginen-Kartoffel-Curry, Pho Suppe, Sushi
[Getrunken] Wasser, Kaffee schwarz, diverse Tees
[Gesehen] schöne Landschaften, "Sunshine Reggae auf Ibiza" (ein sehr "besonderer" Film, der mir einen ominösen Ohrwurm beschert hat)
[Geärgert] Über die Dieselaffäre. Letztendlich geht doch leider alles nur ums €€€ und der Klimaschutz ist den meisten Beteiligten vollkommend egal. Und über die Deutsche Bahn - für eine Strecke von eigentlich gut einer Stunde habe ich dank den üblichen Verspätungen fünf Stunden gebraucht..tut echt nicht Not
[Gekauft] Kürbis! Auch wenn er eher aussieht wie ein Geschwür...aber trotzdem liebenswert ;D



Mittwoch, 26. Juli 2017

Ein himmelblauer Spätherbstmorgen....




Momentan ist mein Blog leider ziemlich verwaist...das liegt zum einem am Wetter und zum anderen die fehlende Muse.
Gestern habe ich zumindest mal wieder mein Grafiktablett ausgepackt und ein Selbstportait gezeichnet....Herbst, Honigtee und Horrorfilm-gucken wäre jetzt schön.
Nach ersterem fühlt sich seit gestern immerhin wettertechnisch schonmal an :)


Sonntag, 16. Juli 2017

Wochenrückblick Juli

Hallo an diesem schönen Sonntagabend! Draußen ist es trotz beinahe 21 Uhr immer noch hell, warum und schäfchenwolkig....schön!
Genau der richtige Zeitpunkt für einen Wochenrückblick.
Gesehen: Star Wars Rebels, SchleFaZ, Seinfeld, Kielings wilde Welt
Gehört: Retro Amiga Music Tracks 
Gelesen:
  Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert 
Gegessen: Spaghetti alla Genovese, Sushi, Butter Chicken, Apfelstrufel, Griechischer Salat, Stachelbeeren/Erdbeeren/Johannisbeeren aus Mutters Garten
Getrunken: Wasser, Kaffee, Tee
Gezockt: Mass Effect Andromeda 
Gefreut: Über eine medizinische Untersuchung mit recht positivem Ergebnis bei meinem Vater,
und über diese winzige Babyschnecke, die ich im allerletzten Moment von einer Stachelbeere gerettet habe. Fast hätte ich sie gegessen :x 
Geärgert: sinnloses Geldausgeben....
Getan: Familienbesuche, Gegärtnert, Gezeichnet, Gekocht
Geplant: nichts 
Gedacht: „Warum haben so viele Häuser eigentlich keine Hausnummer?"
Gewünscht: Gesundheit
Gekauft: Eine tolle handbemalte Schale, um die ich letztes Wochenende auf dem Tollwood geschlichen bin und nicht mitgenommen habe, weil mir 7€ doch ein bisschen zu teuer waren. Ich hab sie dann gestern doch noch geholt...Konsumopfer ich^^°